Physisch-chemische Behandlung und biologische Reinigung
depuradora

Beschreibung der Anlage

Anlage für physisch-chemische und biologische Behandlung zur Reinigung von Abwasser, das aus den Papierverarbeitungsprozessen stammt.

Ziel

Das Ziel der Behandlung ist sauberes Wasser oder in anderen Industrieverfahren der Anlage wieder verwertbares Wasser zu produzieren und zweckmäßige feste Rückstände zu erhalten, die dann entsorgt und behandelt werden können.

Beschreibung des Automatisierungssystems

Die Anlage wurde durch eine SPS-SIEMENS Step-7 S7-300 mit zentralisierten Ein- und Ausgängen und mit Fernbedienungs-ET200M auf dezentralisierte Weise automatisiert.
Für die Visualisierung wurde ein HMI WinCC System von SIEMENS verwendet.

Überwachung (WinCC)

Das Überwachungssystem WinCC von Siemens wurde anfänglich mit zwei Einzelplätzen, mit jeweils einem in jedem Kontrollraum installiert. Derzeit wurden diese zwei Stationen in Steuersystem-Clients umgewandelt, da diese bereits die Papiermaschine und die Maschine zur Herstellung der Papiermasse enthalten.
Es bleibt schließlich eine Client-Server-Architektur mit einer Gruppe von redundanten Servern und insgesamt 7 Clients, die in den verschiedenen Produktionsanlagen, auf ein Ethernet-Netzwerk aus Multimode-Lichtleiterkabeln verteilt sind.

SPS-Steuerung

Für die Steuerung wurden zwei SPSs vom Typ S7-300 und eine CPU315-2DP in der biologischen Produktionsanlage installiert, wobei die Peripheriegeräte auf zentralisierte Weise, mit zwei fernbedienbaren, dezentralisierten ET-200M und einer CPU S7-314C mit zentralisierten und dezentralisierten Ein-/Ausgängen installiert wurden.